PPA – Die Ü20-Party der Erneuerbaren-Branche

„Power Purchase Agreement“ – kurz: PPA –, lautet das neue „Mega-Thema“ in der Erneuerbaren-Stromvermarktung. Abnehmern könnte dieses Instrument, das nichts anderes als ein Stromliefervertrag – also ein Kaufvertrag – ist, Planungssicherheit bei den Energiekosten bieten, weil der Strompreis für die gesamte Laufzeit des PPA ausgehandelt und festgelegt wird. Stromerzeugern dagegen bieten PPAs die Chance, Windkraft- oder Photovoltaikanlagen auch ohne Subventionen wirtschaftlich zu betreiben, indem Risiken und damit Kapitalkosten gesenkt werden.“ Und auch die Stromverbraucher könnten insofern von PPAs profitieren, als bei geringeren Subventionen auch die EEG-bedingten Abgaben auf den Strompreis schrumpften.

Fachartikel zum Thema

Erzeugung

wpd errichtet in Spanien per PPA drei Windparks

Die zum Cuxhavener Windkraft-Unternehmen PNE gehörende wpd hat in Spanien – „in Rekordzeit“, wie man betont – drei Windparks gebaut: Binnen 2 Jahren habe man die Genehmigungen eingeholt, die Finanzierung gesichert, die Anlagen errichtet und sie ans...

16.12.2019
Nachrichten

Ørsted schließt "weltgrößten" Offshore-PPA ab

eid Die dänische Ørsted hat einen 100 MW-Stromliefervertrag mit dem Chemie-Unternehmen Covestro, das vor allem Polymer-Werkstoffe anbietet, unter Dach und Fach gebracht. Es handele sich um das bislang "weltweit größte Corporate Power Purchase...

04.12.2019
Energiewende

dena-Kongress: "PPA bieten viele Chancen"

Sie gelten als das neue Finanzierungsinstrument für die Erneuerbaren. Power Purchase Agreements, kurz PPA, sind feste Stromabnahmeverträge, die weltweit, in Europa und zunehmend auch in Deutschland auf dem Vormarsch sind. Allerdings, so war auf dem...

28.11.2019
Nachrichten

Großbritannien: E.ON bezieht per PPA Windstrom von RWE

eid Auf Basis eines aktuell geschlossenen Abnahmevertrags kauft E.ON von RWE Renewables - die noch junge RWE-Einheit ist im Grunde aus den übernommenen E.ON-Erneuerbaren-Assets hervorgegangen - jährlich rund drei TWh Strom aus über 20...

12.11.2019
Nachrichten

Deutsche Bahn ordert Offshore-Windstrom per PPA

eid Die Deutsche Bahn wird ab 2024 Windstrom aus dem Offshore-Park Nordsee Ost erhalten. Entsprechende Lieferverträge wurden von DB Energy, innogy und RWE Supply & Trading (übernimmt die Rolle des Vertrags- und Vertriebspartners) unterzeichnet....

10.09.2019
Nachrichten

Naturstrom schließt erste PPA mit zwei Altanlagen

eid Der Düsseldorfer Energieanbieter Naturstrom hat einen ersten Stromabnahmevertrag für zwei Windenergie-Altanlagen geschlossen. Mit den Power Purchase Agreements (PPA) sichert sich Naturstrom den Stromertrag von älteren Windenergieanlagen, die...

04.09.2019
Nachrichten

Vattenfall und GAIA kooperieren bei regionalen Windprojekten

eid Vattenfall und der rheinland-pfälzische Projektentwickler GAIA kooperieren künftig bei der Planung und Entwicklung von Onshore-Windenergieprojekten speziell in Nord-Hessen und Teilen von Rheinland-Pfalz. Das inhabergeführte Unternehmen GAIA...

28.08.2019
Nachrichten

Förderfreier Solarstrom: Centrica und Enovos schießen PPA

eid Centrica Energy Trading belierfert Enovos Deutschland auf Basis eines aktuell geschlossenen Power Purchase Agreements (PPA) für zehn Jahren mit Strom aus einer 4 MW-Solaranlage, den Enovos dann an seine Industriekunden verkaufen will. Die...

26.08.2019