Ihre Suche ergab folgende Treffer:

Sortieren nach: Aktualität | Relevanz
Morning Briefing | 17. November 2020

EID Energiepreis-Briefing vom 17. November 2020

Erneut positive Nachrichten hinsichtlich eines weiteren wirksamen Impfstoffs gegen das Coronavirus haben zu Wochenbeginn zu einer allgemeinen Aufwärtstendenz an den internationalen Energiemärkten geführt.

Morning Briefing | 16. November 2020

EID Energiepreis-Briefing vom 16. November 2020

Die Energiemärkte nehmen die positive Marktstimmung aus der Vorwoche auch in die neue Handelswoche mit und starten fester in den Handel. Am Montag stützt vor allem die kühlere Witterung die Brennstoffpreise.

Morning Briefing | 13. November 2020

EID Energiepreis-Briefing vom 13. November 2020

Eine sinkende Nachfrageprognose der OPEC hat die Ölpreise auf Talfahrt geschickt, unterdessen konnten die Kohlepreise erneut kräftig anziehen.

Morning Briefing | 12. November 2020

EID Energiepreis-Briefing vom 12. November 2020

Die Energiemärkte befinden sich weiterhin im Aufwärtstrend. Die Hoffnung auf einen baldigen Corona-Impfstoff hilft ebenso, wie die Erwartung, dass die OPEC ihre Förderkürzungen erhöhen könnte.

Morning Briefing | 11. November 2020

EID Energiepreis-Briefing vom 11. November 2020

Die Hoffnungen auf einen baldigen Impfstoff gegen das Corona-Virus haben die Energiemärkte auch am Dienstag weiter beflügelt. Vor allem der Ölmarkt reagiert sehr positiv und hofft auf eine schnelle Nachfrageerholung.

Morning Briefing | 10. November 2020

EID Energiepreis-Briefing vom 10. November 2020

Die internationalen Energiemärkte sind uneinheitlich in die neue Handelswoche gestartet. Vor allem die vielversprechende Ankündigung der Pharmaunternehmen Biontech und Pfizer schon bald mit der Produktion eines wirksamen Impfstoffs gegen das Corona-Virus beginnen zu wollen, sorgte insbesondere im Ölhandel und CO2-Markt für neue Zuversicht.

Morning Briefing | 09. November 2020

EID Energiepreis-Briefing vom 9. November 2020

Nachdem Joe Biden als Sieger der US-Präsidentschaftswahl feststeht und inzwischen uneinholbar führt, rechnen Analysten mit einer Trendumkehr in der amerikanischen Umweltpolitik. Dies wird sich auch auf die Energiemärkte auswirken.

Morning Briefing | 06. November 2020

EID Energiepreis-Briefing vom 6. November 2020

Während in den USA die Stimmenauszählung nun seit vier Tagen andauert, besinnen sich die Energiemärkte wieder ein stückweit auf die Fundamentaldaten zurück.

Morning Briefing | 05. November 2020

EID Energiepreis-Briefing vom 5. November 2020

Der unklare Ausgang der US-Präsidentschaftswahl hält die Energiemärkte weiter bin Atem. Nachdem Amtsinhaber Trump fälschlicherweise einen Wahlsieg verkündete, obwohl noch nicht alle Stimmen ausgezählt sind, zogen die Ölmärkte an. In Europa hoffen die Marktteilnehmer noch auf einen Sieg von Herausforderer Joe Biden und legen beim CO2 eine Schippe drauf.

Morning Briefing | 04. November 2020

EID Energiepreis-Briefing vom 4. November 2020

Mit Spannung blickt die Welt auf die USA. Obwohl noch lange nicht alle Staaten ausgezählt sind, hat sich US-Präsident Donald Trump zum Wahlsieger erklärt und seine Befürchtungen einer Wahlmanipulation wiederholt.

Morning Briefing | 03. November 2020

EID Energiepreis-Briefing vom 3. November 2020

Zu Beginn der neuen Handelswoche haben die europäischen Energiemärkte ihre Talfahrt beschleunigt. Neben milderen Temperaturen drückt vor allem die Corona-Pandemie und die US-Präsidentenwahl auf die Stimmung.

Morning Briefing | 02. November 2020

EID Energiepreis-Briefing vom 2. November 2020

Mit Beginn der erneuten Einschränkungen zur Eindämmung der Corona-Pandemie haben die europäischen Energiemärkte am Montag schwächer eröffnet. Auch wenn die Auswirkungen nicht ganz so pessimistisch eingeschätzt werden wie im Frühjahr, ist das Marktumfeld derzeit sehr negativ.

Morning Briefing | 30. Oktober 2020

EID Energiepreis-Briefing vom 30. Oktober 2020

Mit erneuten Abschlägen haben die Energiemärkte am Donnerstag auf die fortschreitende Corona-Krise reagiert und ihre Verluste ausgeweitet.

Morning Briefing | 29. Oktober 2020

EID Energiepreis-Briefing vom 29. Oktober 2020

Am Mittwoch setzte im Tagesverlauf an den Börsen eine Abwärtsbewegung ein, an den Warenterminplätzen geriet insbesondere Öl unter Druck. Aber auch Strom, Gas, Kohle und CO2 mussten Einbußen hinnehmen. Die Stimmung im Markt ist aufgrund der Corona-Krise nachhaltig eingetrübt, zumal gestern für Deutschland und Frankreich weitere Einschränkungen des öffentlichen Lebens beschlossen wurden.

Morning Briefing | 28. Oktober 2020

EID Energiepreis-Briefing vom 28. Oktober 2020

Die anstehenden Verschärfungen zur Bekämpfung der Corona-Pandemie in Deutschland werden am Mittwoch auch die Energiemärkte beeinflussen. Auch wenn das Wort „Lockdown“ politisch nicht mehr genutzt wird, fürchten Marktteilnehmer massive Nachfragerückgänge.

Morning Briefing | 27. Oktober 2020

EID Energiepreis-Briefing vom 27. Oktober 2020

Zum Beginn der neuen Handelswoche haben die Energiemärkte teilweise deutlich nachgegeben. Die Impulse kamen dabei aus dem Öl- und CO2-Handel.

Morning Briefing | 26. Oktober 2020

EID Energiepreis-Briefing vom 26. Oktober 2020

Die Corona-Pandemie bleibt der bestimmende Preisfaktor an den Energiemärkten. Dennoch konnten die CO2-Preise in der Vorwoche deutlich zulegen und sorgen für Unterstützung.

Morning Briefing | 23. Oktober 2020

EID Energiepreis-Briefing vom 23. Oktober 2020

Die festeren Brennstoffpreise und kühlere Temperaturprognosen sorgen für moderate Aufschläge im Energiehandel, die Aufwärtsdynamik wird aber aufgrund der Fundamentaldaten begrenzt.

Morning Briefing | 22. Oktober 2020

EID Energiepreis-Briefing vom 22. Oktober 2020

Die Corona-Pandemie hält die Energiemärkte weiterhin in Atem. Angesichts des gesunkenen CO2-Preisniveaus kommen Kohlekraftwerke nun wieder aus der Deckung, ihr Einsatz hat sich im Vergleich zu den Vorwochen wirtschaftlich verbessert.

Morning Briefing | 21. Oktober 2020

EID Energiepreis-Briefing vom 21. Oktober 2020

Auf der Nachrichtenseite gibt es derzeit wenig neue Impulse und so konzentrieren sich die Energiemärkte auf die Fundamentaldaten und dabei fallen die Aussichten angesichts weiter steigende Corona-Infektionszahlen negativ aus.