Ihre Suche ergab folgende Treffer:

Sortieren nach: Aktualität | Relevanz
Unternehmen | 13. Mai 2022

Steag mit positiver Jahresbilanz 2021

Im vergangenen Geschäftsjahr 2021 hat das Essener Energieunternehmen Steag einen gestiegenen Konzernumsatz sowie verbesserten Zahlen bei EBIT und Jahresergebnis vorgelegt. Trotz des schwierigen Marktumfelds ist der Konzern auch für das laufende Jahr optimistisch.

Unternehmen / Erneuerbare Energien | 12. Mai 2022

PNE profitiert zum Jahresauftakt vom Strompreishoch - Projektpipeline "gut gefüllt"

Das "beste Q1-EBITDA in der Unternehmensgeschichte" verkündete der Chef des Erneuerbaren-Unternehmens PNE, Markus Lesser, anlässlich der Bilanzvorlage zum Jahresauftakt. Zugleich habe sich ...

Unternehmen | 11. Mai 2022

Gasag mit Jahresergebnis 2021 zufrieden

Das Geschäftsjahr 2021 verlief für den Berliner Energieanbieter Gasag zufriedenstellend. Wie das Unternehmen mitteilt, habe man das Jahr trotz des angespannten Marktumfeldes im letzten Quartal mit einem guten Ergebnis abgeschlossen.

Bilanz | 11. Mai 2022

enviaM verdient etwas weniger

Die Chemnitzer enviaM-Gruppe hat im vergangenen Jahr trotz eines schwierigen Marktumfeldes ihre selbstgesteckten Ziele erreicht und sieht sich weiterhin auf Erfolgskurs und setzt auf neue Digitalisierungsangebote.

Unternehmen | 11. Mai 2022

Hohe Energiekosten mindern E.ON-Quartalsergebnis

Während Energieerzeuger zuletzt von der Preisrally an den Energiemärkten profitierten, haben sich die heiß gelaufenen Energiepreise bei E.ON in den ersten drei Monaten des Jahres gewinnschmälernd ausgewirkt. Wie E.ON-Finanzchef Marc Spieker ...

Unternehmen | 10. Mai 2022

EnBW gründet Innovationstochter Enpulse Ventures

Ein Teil des Innovationsbereichs beim Energieunternehmen EnBW aus Karlsruhe wird in einer separaten Gesellschaft fortgeführt: Die Enpulse Ventures GmbH soll sich künftig um die Entwicklung neuer Geschäftsideen kümmern.

Unternehmen | 06. Mai 2022

wpd verkauft sein Offshore-Windgeschäft

Mit dem Infrastrukturinvestor Global Infrastructure Partners (GIP) hat der Erneuerbaren-Projektierer wpd einen Käufer für seine Geschäftssparte Offshore-Windkraft gefunden. Neuer CEO wird Achim Berge Olsen.

Unternehmen | 04. Mai 2022

Lichtblick investiert eine halbe Milliarde Euro in Wind- und Solarparks

Der Hamburger Energieversorger Lichtblick will sich von einem reinen Energielieferanten zu einem Energieerzeuger wandeln. „Bis 2026 wollen wir 45 Prozent unseres Gewinns in neuen Geschäftsfeldern erzielen“, gab Geschäftsführer Constantin Eis ...

Unternehmen | 04. Mai 2022

Solarwatt und Stiebel Eltron gehen Kooperation ein

Das Solarenergie-Unternehmen Solarwatt hat auf einer Veranstaltung in Dresden eine Kooperation mit dem Haustechnik-Konzern Stiebel Eltron bekanntgegeben. Die Partner wollen im Bereich Wärmepumpen technisch und vertrieblich zusammenarbeiten.

Unternehmen | 04. Mai 2022

Energiepreisentwicklung wirkt sich auf EWE-Bilanz aus

Der Energiepreisanstieg in der zweiten Jahreshälfte 2021 hat bei dem Oldenburger Energieversorger EWE Spuren in der Bilanz hinterlassen. Man habe, so heißt es von dem Unternehmen anlässlich der Vorstellung der Bilanz für das abgelaufene Geschäftsjahr ...

Unternehmen | 03. Mai 2022

ExxonMobil verdoppelt Quartalsgewinn

Der US-Energiekonzern ExxonMobil hat das erste Quartal mit einem erheblichen Erlössprung abgeschlossen. Durch die stark gestiegenen Energiepreise erhöhte sich in den ersten drei Monaten dieses Jahres nicht nur der Umsatz, (+ 53 Prozent auf 90,5 Milliarden US-Dollar), auch der ...

Unternehmen | 27. April 2022

TotalEnergies übernimmt Core Solar

Mit der Akquisition des Erneuerbaren-Unternehmen Core Solar aus Austin (US-Bundesstaat Texas) erweitert TotalEnergies sein Erneuerbaren-Portfolio in den USA um 4 GW Leistung. Das texanische Unternehmen ist auf Solarenergie und Energiespeichersysteme spezialisiert.

Unternehmen | 27. April 2022

BASF stellt Geschäfte in Russland und Belarus ein

Der Chemiekonzern BASF will seine Aktivitäten in Russland und Belarus als Reaktion auf den Angriff Russlands auf die Ukraine bis Anfang Juli 2022 einstellen. Bereits Anfang März hatte das Unternehmen bekanntgegeben, keine neuen Geschäfte ...

Unternehmen | 27. April 2022

Milliarden-Verlust für Uniper im ersten Quartal

Die aus dem russischen Angriffskrieg resultierenden ökonomischen Verwerfungen haben bei Uniper zu einem Milliardenverlust im ersten Quartal geführt. Wie das Unternehmen in einer Investorenkonferenz mitteilte, werde sich das vorläufige bereinigte Ergebnis ...

Unternehmen | 21. April 2022

Hohe Raffineriemarge für OMV im ersten Quartal

Der österreichische Energie- und Chemiekonzern OMV hat einen ersten Einblick gewährt, wie sich das Geschäft in den ersten drei Monaten des Jahres 2022 entwickelt hat. Mit dem Trading Update liefert OMV erste vorläufige Kenndaten ...

Spezialchemie | 14. April 2022

H&R fährt Rekordergebnis ein - Produktmix soll angepasst werden

Dass es auf ein Rekordergebnis hinauslaufen würde, das hatte das Spezialchemie-Unternehmen H&R aus Salzbergen bereits Ende des Jahres mitgeteilt. Tatsächlich sind die testierten Zahlen für 2021 noch einmal leicht besser ausgefallen, als nach der ...

Bilanz | 14. April 2022

EEX mit Rekordergebnis

Die anhaltende Volatilität und das von geopolitischen Risiken geprägte hohe Preisniveau an den Energiemärkten haben der Leipziger European Energy Exchange (EEX) im vergangenen Geschäftsjahr ein neues Rekordergebnis beschert.

Unternehmen | 14. April 2022

Ukrainekrieg als Zäsur für VNG

Das bislang partnerschaftlich mit Gazprom verbundene Unternehmen wird seine Strategie anpassen. Kurzfristig komplett auf russisches Gas zu verzichten, ist aus VNG-Sicht aber unrealistisch.

Unternehmen | 13. April 2022

IIF ist neuer Eigentümer der Getec

Der Energiedienstleister Getec ist nun vollständig im Besitz des Infrastructure Investment Fund (IIF). Die Übernahme wurde am 12. April rechtlich vollzogen, nachdem im vergangenen Winter der Verkauf vertraglich besiegelt wurde.

Bilanz | 12. April 2022

Enervie mit gutem Ergebnis

Der südwestfälische Energiedienstleister Enervie hat im abgelaufenen Geschäftsjahr ein Ergebnis vor Steuern in Höhe von 47,2 Millionen Euro erwirtschaftet und 1,18 Milliarden Euro umsetzen können.