Ihre Suche ergab folgende Treffer:

Sortieren nach: Aktualität | Relevanz
Morning Briefing | 19. März 2020

EID Energiepreis-Briefing vom 19. März 2020

Deutlich gesunkene CO2-Preise und eine geringere Stromnachfrage haben am Mittwoch den Abwärtstrend an den Energiemärkten weiter beschleunigt. Lediglich vom Kohlemarkt kommen positive Signale.

Morning Briefing | 18. März 2020

EID Energiepreis-Briefing vom 18. März 2020

Die weltweit ergriffenen Maßnahmen zur Eindämmung der Ausbreitung des Coronavirus setzen die Energiemärkte weiter unter Druck. Erste Hoffnungsschimmer gibt es nun aber aus China.

Morning Briefing | 17. März 2020

EID Energiepreis-Briefing vom 17. März 2020

Deutliche Verluste an den meisten Brennstoffmärkten haben zu Wochenbeginn auch das deutsche Strompreisniveau abgesenkt und wirken sich so negativ auf die täglich vom EID berechneten Kraftwerks-Margen aus.

Morning Briefing | 16. März 2020

EID Energiepreis-Briefing vom 16. März 2020

Die vorsorglich getroffenen Maßnahmen zur Eindämmung der Ausbreitung des Corona-Virus in Europa belasten die Energiemärkte. Händler rechnen mit einem sinkenden Energieverbrauch.

Morning Briefing | 13. März 2020

EID Energiepreis-Briefing vom 13. März 2020

Die Angst vor den Auswirkungen der Coronaepidimie und Befürchtungen einer Ölschwemme lösten gestern ein weiteres Beben an den Finanzmärkten aus. Die Ölpreise gerieten erneut stark unter Druck.

Morning Briefing | 12. März 2020

EID Energiepreis-Briefing vom 12. März 2020

Nach einer kurzfristigen Kurserholung gaben die Ölpreise gestern wieder nach, zu den Auswirkungen des Coronavirus kommen nun auch noch die angekündigten Produktionssteigerungen hinzu.

Morning Briefing | 11. März 2020

EID Energiepreis-Briefing vom 11. März 2020

Nach den starken Verlusten am Montag kam es gestern zu leichten Gegenbewegungen im Energiehandel, doch insbesondere Öl bleibt - erst einmal - auf einem sehr niedrigen Niveau.

Morning Briefing | 10. März 2020

EID Energiepreis-Briefing vom 10. März 2020

Der Preiskrieg von Saudi-Arabien und Russland sorgte am Montag für Verwerfungen an den Börsen und liegen die Ölpreis drastisch absinken. Davon blieben auch die anderen Energiecommodities nicht unbeeindruckt.

Morning Briefing | 09. März 2020

EID Energiepreis-Briefing vom 9. März 2020

Das Scheitern der Opec-Gespräche am Freitagabend hat einen deutlichen Verfall der Ölpreise ausgelöst, der auch die anderen Energiemärkte erfasst. Zu Handelsbeginn müssen sich die Marktteilnehmer auf deutliche Verluste und eine hohe Volatilität einstellen. Fundamentale Faktoren werden derzeit im Markt vollständig ausgeblendet.

Morning Briefing | 06. März 2020

EID Energiepreis-Briefing vom 6. März 2020

Mit Spannung blicken die Energiehändler heute auf das Treffen der OPEC+-Gruppe nach Wien. Wenn es gelingt, die Ölförderung um 1,5 Millionen Barrel am Tag abzusenken, könnten die Ölpreise neue Impulse für den gesamten Energiekomplex geben.

Morning Briefing | 05. März 2020

EID Energiepreis-Briefing vom 5. März 2020

Im Vorfeld des OPEC-Treffens haben die Rohölnotierungen am Mittwoch erneut nachgegeben, auch im deutschen Strommarkt zeigt das Preisbarometer aufgrund eines deutlichen Anstiegs bei der Windeinspeisung nach unten.

Morning Briefing | 04. März 2020

EID Energiepreis-Briefing vom 4. März 2020

Am Dienstag setzte sich der Preisanstieg an den Energiehandelsplätzen weiter fort, lediglich der CO2-Preis bildete eine Ausnahme.

Morning Briefing | 03. März 2020

EID Energiepreis-Briefing vom 3. März 2020

Steigende Brennstoffpreise und ein anhaltend schwaches Strompreisniveau haben zu Wochenbeginn dafür gesorgt, dass sich die Wirtschaftlichkeit konventioneller Kraftwerke nach EID Berechnungen weiter verschlechtert.

Morning Briefing | 02. März 2020

EID Energiepreis-Briefing vom 2. März 2020

Die Ausbreitung des Coronavirus setzt die Energiemärkte weiter unter Druck. Nach einer verlustreichen Vorwoche bleibt die Stimmung an den globalen Energiemärkten weiter bearish.

Morning Briefing | 28. Februar 2020

EID Energiepreis-Briefing vom 28. Februar 2020

Deutliche Verluste an den Energiemärkten haben am Donnerstag zu leicht steigenden Kraftwerksmargen geführt. Die Wirtschaftlichkeit könnte sich weiter verbessern, weil am Spotmarkt mit steigenden Strompreisen gerechnet wird.

Morning Briefing | 27. Februar 2020

EID Energiepreis-Briefing vom 27. Februar 2020

Die Ausbreitung des Coronavirus auf immer mehr Länder lässt die Sorge um die globalen Lieferketten wachsen und übt damit auch Druck auf die europäischen Energiemärkte aus. Konnten am Mittwoch noch leichte Zuwächse verzeichnet werden, sorgt am Donnerstag die gute Versorgungslage wieder für einen schwachen Handelsstart.

Morning Briefing | 26. Februar 2020

EID Energiepreis-Briefing vom 26. Februar 2020

Die Energiemärkte geben zur Wochenmitte ein differenziertes Bild ab. Während die Rohölpreise technisch unterstützt scheinen, können sich die anderen Commodities derzeit noch nicht nachhaltig stabilisieren. Zwar ziehen die Kohlepreise leicht an, im Gashandel sorgt indes die gute Versorgungslage kaum für Unterstützung.

Morning Briefing | 25. Februar 2020

EID Energiepreis-Briefing vom 25. Februar 2020

Die Sorge um eine Ausbreitung des Coronavirus auch in Europa hat zum Wochenauftakt zu einem deutlichen Einbruch bei den Brennstoff- und CO2-Preisen geführt. Kehrseite der Medaille: Der Betrieb konventioneller Kraftwerke wird dadurch wieder wirtschaftlicher.

Rohölimporte/-grenzpreise | 24. Februar 2020

Rohölimportbilanz 2019: Mehr Importe zu niedrigeren Preisen

die deutsche Wirtschaft ist 2019 das zehnte Jahr in Folge gewachsen, wenngleich, so teilte das Statistische Bundesamt kürzlich mit, die „Wachstumsdynamik“ während der längsten Wachstumsphase nach der Wiedervereinigung „deutlich nachgelassen“ habe. Unterm Strich ist das preisbereinigte BIP nach…

Morning Briefing | 24. Februar 2020

EID Energiepreis-Briefing vom 24. Februar 2020

Meldungen über die Ausbreitung des Corona-Virus in Italien vom Wochenende trüben den Auftakt in die neue Handelswoche an den Energiemärkten deutlich ein. Ausgehend von sinkenden Ölpreisen tendieren auch andere Energie-Commodities am Montagmorgen schwächer.