Ihre Suche ergab folgende Treffer:

Sortieren nach: Aktualität | Relevanz
Mögliche neue Rolle des Regulierers | 11. Juni 2021

Franke: „Wir haben das EuGH-Urteil nicht bestellt“

Der EuGH könnte den Regulierungsbehörden in Kürze eine völlig neue, quasi-gesetzgeberische Rolle zuweisen. Bundesnetzagentur-Vize Franke verspricht für diesen Fall „Maßstab der Kontinuität“. „Wir befinden uns im energiepolitischen Schlussspurt“, konstatierte auf der jüngsten digitalen…

Mineralöl | 10. Juni 2021

Schmierstoffe: Fuchs übernimmt schwedische Gleitmo Technik AB

Der Schmierstoffproduzent Fuchs Petrolub über nimmt das Schmierstoffgeschäft seines "langjährigen Handelspartners" in Schweden, der Gleitmo Technik AB, mit Wirkung zum 1. Juli 2021. Das Geschäft soll in die Fuchts-Tochter Fuchs Lubricants Sweden AG integriert werden. Die "Bündelung der…

Europa | 07. Juni 2021

Importware Strom soll unter CO2-Grenzausgleichsmechanismus fallen

Die EU-Kommission wird am 14. Juli einen CO2-Grenzausgleichsmechanismus (CBAM) und eine Reform des EU-Emissionshandelssystems (ETS) vorschlagen. Einem Entwurf der EU-Kommission zum CBAM zufolge, der der Redaktion vorliegt, sollen darunter nicht nur von außerhalb der EU-Zollunion importierte…

Europa / KWKG-Novelle | 04. Juni 2021

Brüssel genehmigt die KWKG 2020-Novelle - Kritik an schleppenden Verfahren

Die im August 2020 in Kraft getretene Novelle des Kraft-Wärme-Kopplungsgesetzes ist von der EU-Kommission genehmigt worden. Damit kann das KWKG 2020 ab sofort im Umfang der Genehmigung angewendet werden. Mit der Genehmigung gelten nun bestimmte Neuerungen des KWKG wie der Kohleersatzbonus, der die…

Stromnetzbetrieb | 04. Juni 2021

Shell bringt neues "biologisch abbaubares" Transformatorenöl auf den Markt

Produktneuheit von Shell für den Stromnetzbetrieb: Mit "Shell Diala S5 BD" bietet der Mineralölkonzern ein neues "biologisch abbaubares Transformatorenöl" auf Basis der eigenen GTL-Technologie an. Das Transformatorenöl sei insbesondere für umweltsensible Standorte geeignet, an denen strenge…

Europa | 03. Juni 2021

Deutschland und zehn weitere EU-Mitgliedstaaten gegen Förderverlängerung von Gasprojekten

Im Rat der EU-Energieminister wird derzeit die Reform der EU-Energienetze-Verordnung (TEN-E) kontrovers diskutiert. Die Neuauflage, die die EU-Kommission im Dezember vorgestellt hatte und ab 1. Januar 2022 gelten soll, sieht  keine Förderung von grenzüberschreitenden Infrastrukturprojekten mehr vor,…

Mineralöl | 03. Juni 2021

Oiltanking verkauft Tanklager in Mosambik

Die Marquard & Bahls-Tochter Oiltanking hat ihre 80-prozentige Beteiligung an der "Matola Terminal de Armazenamento de Petróleos" - vormals Oiltanking Matola - an ein Konsortium aus Energi Asia DMCC und Al Braik Investments LLC, beide mit Sitz in den Vereinigten Arabischen Emiraten, verkauft. Die…

Gasstrategie | 02. Juni 2021

Wintershall Dea trennt sich von Anteil an Öl-JV Wolgodeminoil

Wolgodeminoil, ein Joint Venture von Wintershall Dea und der Lukoil-Tochter Ritek, soll in das Alleineigentum von Ritek übergehen. Wintershall Dea hat jetzt seinen 50 Prozent-Anteil "einvernehmlich" an seinen langjährigen Partner in Südrussland übertragen, wie das Unternehmen mitteilt. Die russische…

Europa | 01. Juni 2021

Neue Leitlinien für Energiebeihilfen lassen Förderung fossiler Projekte zu

Die EU-Kommission überarbeitet gerade ihre Regeln für staatliche Energie- und Umweltbeihilfen, um sie mit dem Grünen Deal vereinbar zu machen. Die derzeit geltenden sind aus dem Jahr 2014, sollten eigentlich nur bis Ende 2020 gelten und wurden deshalb bis Ende 2021 verlängert. Die neuen Leitlinien,…

Mineralöl | 31. Mai 2021

Retail-Gesellschaften bei Mabanaft fahren Rekordergebnis ein

Bereits im vergangenen Jahr war klar, dass sich bei dem Hamburger Mineralölunternehmen Marquard & Bahls die Corona-Krise unterschiedlich stark auf operativen Einheiten auswirken würde. Alles in allem jedoch, so resümiert man bei Marquard & Bahls das Geschäftsjahr 2020, sei es „trotz widriger…

Logistik | 28. Mai 2021

Hoyer meldet für Corona-Jahr 2020 "soliden Geschäftsabschluss"

Der auch im Energiesektor stark aktive Hamburger Logistiker Hoyer hat im von der Covid-19-Pandemie geprägten Geschäftsjahr 2020 einen "soliden Geschäftsabschluss", wie man es formuliert, mit einem Umsatz von 1,119 Milliarden Euro (Vorjahr 1,177 Milliarden Euro) vorgelegt. Das Ergebnis vor…

Europa / Strombinnenmarkt | 28. Mai 2021

Schweiz lässt geplantes Rahmenabkommen mit der EU platzen

Die Schweizer Regierung hat die Verhandlungen über das institutionelle Rahmenabkommen mit der EU abgebrochen. Ohne ein Rahmenabkommen können keine neuen bilateralen Verträge mit der Schweiz getroffen werden, mit denen sie Zutritt zum EU-Binnenmarkt erhält; und viele bestehende Verträge laufen aus.…

Treibhausgasminderung | 27. Mai 2021

Weltbank legt Bericht zu weltweiten CO2-Bepreisungssystemen vor

Mit Stand Dezember 2020 hatten sich 127 Staaten, 823 Städte und 1541 Unternehmen dazu verpflichtet, bis Mitte des Jahrhunderts ihre Aktivitäten zu dekarbonisieren. In dem jetzt von der Weltbank vorgelegten Bericht "State and Trends of Carbon Pricing 2021" wird die Rolle der CO2-Bepreisung für das…

Europa | 27. Mai 2021

EU-Parlament will nicht nur den Energiesektor bei Methanreduktion in die Pflicht nehmen

Im Dezember wird die EU-Kommission ein Gesetz zur Reduktion von Methanemissionen im europäischen Energiesektor vorschlagen. Grundlage dafür ist die Strategie zur Reduzierung von Methanemissionen, die sie im vergangenen Oktober vorgestellt hatte. Der Agrar-, der Energie- und der Umweltausschuss des…

Urteil / Klimaschutz | 27. Mai 2021

Klima-Urteil gegen Shell: Richter begründen CO2-Minderungspflicht mit "verbreitetem Konsens"

Ein niederländisches Gericht, genauer das Bezirksgericht Den Haag, hat die Royal Dutch Shell per aktuellem Urteil verpflichtet, die CO2-Emissionen des Konzerns bis 2030 um netto 45 Prozent gegenüber dem Stand 2019 zu verringern. Geklagt hatten sieben Stiftungen und Verbände sowie rund 17.000…

Klimapolitik / Europa | 26. Mai 2021

EU-Sondergipfel: Keine Einigung zur Lastenverteilung des 55-Prozent-Klimaziels

Die 27 EU- Staats- und Regierungschefs haben sich auf ihrem Sondergipfel nicht über die nationalen Lasten des für 2030 auf 55 Prozent erhöhten Klimaziels geeinigt. Eigentlich hatten sie die Absicht, zu erklären, die Lasten nach demselben Schlüssel zu verteilen wie für das alte 40-Prozent-Ziel. In…

Wasserstoff | 25. Mai 2021

Bundesregierung ermittelt H2-Potenziale in 15 Staaten Westafrikas

Um sich im Zuge der Bestrebungen für den Hochlauf einer Wasserstoffwirtschaft mehr Klarheit zu verschaffen, welche Potenziale es für die Produktion und den Export von Grünem Wasserstoff in Afrika gibt, fördert das Bundesforschungsministerium seit 2020 die Erstellung eines so genannten…

Globale Klimapolitik | 25. Mai 2021

G7 setzt auf internationale Verständigung zur CO2-Bepreisung

Die Umwelt- und KlimaministerInnen von Deutschland, Frankreich, Italien, Japan, Kanada, der USA, Großbritanniens und der EU (G7) haben sich nach zweitägigen Beratungen unter Vorsitz Großbritanniens auf ehrgeizige gemeinsame Ziele und Maßnahmen verständigt, um das 1,5 Grad-Ziel in Reichweite zu…

Tankstellenmarkt | 20. Mai 2021

Aral und Payback kooperieren bei kontaktlosem Bezahlen

An rund 400 Aral-Tankstellen im Bundesgebiet können Kunden künftig über die App des Kundenbindungsprogramms Payback kontaktlos bezahlen.

Wasserstoffwirtschaft / Europa | 20. Mai 2021

EU-Parlament stimmt für blauere Wasserstoff-Strategie

Das EU-Parlament hat sich erwartungsgemäß für eine H2-Strategie mit mehr entkarbonisiertem Erdgas ausgesprochen, als dies die EU-Kommission getan hatte. Die Strategie, die die EU-Behörde im Juli 2020 vorgestellt hatte, war den EU-Abgeordneten zu sehr auf die Produktion von grünem H2 und auf dessen…