Neue EU-Energiekommissarin überzeugt EU-Parlament

Freitag, 11. 10. 2019 | Kategorie: News   Artikel druckendrucken

Kadri Simson. Bild: EU

Die Anhörung vor dem Energieausschuss des EU-Parlaments in Brüssel hat die designierte EU-Energie-Kommissarin, die Estin Kadri Simson, überstanden. Die Mehrheit der Koordinatoren der sieben Fraktionen gab eine positive Bewertung ab, und dies obwohl ihr Heimatland beim EU-Gipfel im Juni eine Klimaneutralität der EU bis 2050 nicht mitgetragen hatte. Sie bekannte sich jedoch klar dazu. Estland werde nicht mehr dagegen sein. Das Land brauche nur mehr Zeit – auch mit Blick auf die regional starke Schieferölbranche.

Simson will den Energiesektor, der laut EU-Statistikbehörde Eurostat 2017 für rund die Hälfte aller CO2-Emissionen in der EU verantwortlich war, bis …

Lesen Sie mehr zum Thema – auch wie sich andere Kommissions-Kandidaten geschlagen haben – im aktuellen EID 42/19.