Rolle rückwärts: BGH gibt Regulierer bei EK-Zinssätzen recht

Donnerstag, 11. 07. 2019 | Kategorie: News   Artikel druckendrucken

Bild: EnBW

eid Kehrtwende im Fall Eigenkapitalverzinsung, in dessen Rahmen die Netzbetreiber eine Verbesserung der Investitionsbedingungen – vor allem im Zuge des nötigen Energieumbaus – erstreiten wollten: Nachdem im März 2018 das OLG Düsseldorf noch geurteilt hatte, die Zinssätze zur Ermittlung der Eigenkapitalverzinsung für die 3. Regulierungsperiode seien von der Bundesnetzagentur zu niedrig festgelegt worden, hat der Bundesgerichtshof am 9. Juli 2019 die Entscheidung des Oberlandesgerichts wieder gekippt.

Hintergrund ist, dass die Bundesnetzagentur Ende 2016 die EK-Zinssätze für die 3. Regulierungsperiode so …

Einen ausführlichen Bericht zum Thema lesen Sie im aktuellen EID 29/19.