Klimaschutz: Schulze nimmt Scheuer, Seehofer & Co in die Pflicht

Freitag, 15. 03. 2019 | Kategorie: News   Artikel druckendrucken

Bundesumweltministerin Svenja Schulze (SPD) auf der VKU-Verbandstagung in Berlin. Bild: VKU

eid Beim Klimaschutz dürfe sich „kein Mitglied der Bundesregierung länger wegducken“, teilte auf der gerade zu Ende gegangenen VKU-Verbandstagung in Berlin Bundesumweltministerin Svenja Schulze (SPD) mit deutlichen Worten gegen ihre Kabinettskollegen aus – und rechtfertigte ihre jüngsten (nicht unumstrittenen) Vorschläge für ein Klimaschutzgesetz. „Es ist doch abenteuerlich, wenn wir im Verkehrsbereich seit 1990 keine Minderung der Treibhausgase erreicht haben.“ Der Ausstoß im Verkehrssektor steige sogar, „und das in einem industrialisierten Land, das die Ingenieursnation sein will“, so die Ministerin.

Bisher sei die Haltung bei den politisch Verantwortlichen, „wir sagen, wir sind für Klimaschutz, aber wenn’s konkret wird, machen wir nichts und verweisen auf die Umweltministerin – mit den Worten: Tu doch mal endlich …

Lesen Sie mehr zum Thema im aktuellen EID 12/19.