innogy bietet Ladesäulen-Prognose für „zielgerichteten Netzausbau“

Freitag, 16. 02. 2018 | Kategorie: News   Artikel druckendrucken

Bild: innogy

eid Die aktuelle Anzahl von elektrisch angetriebenen Fahrzeugen auf Deutschlands Straßen ist weiterhin übersichtlich. Die noch von der alten „GroKo“ 2016 eingeführte und mit 1,2 Milliarden Euro – die Bund und Autoindustrie je hälftig aufbringen – ausgestattete Förderprämie (Umweltbonus) wurde bislang in keinster Weise ausgeschöpft. Für rund 300.000 neue Elek­troautos würde der BAFA-Topf reichen – diese Förderung wird im Juni kommenden Jahres auslaufen –, tatsächlich sind gerade einmal 51.000 Anträge gestellt worden.

In der Diskussion ist – geltend für Taxis und leichte Nutzfahrzeuge – bereits eine Verdoppelung des Umweltbonus auf 8.000 Euro, um der Elektromobilität Schwung zu verleihen. (…)

Mehr über das neue Prognose-Tool von innogy, mit dem Netzbetreiber ihren Netzausbaubedarf vor dem Hintergrund neuer E-Ladestrukturen einschätzen können, im neuen EID 08/18.