Energiebörse EEX wird zum „Global Player“

Freitag, 28. 04. 2017 | Kategorie: News   Artikel druckendrucken

EEX-CEO Peter Reitz mit Finanz-Chefin Iris Weidinger auf der EEX-Jahrespressekonferenz. Bild: EEX

EEX-CEO Peter Reitz mit Finanz-Chefin Iris Weidinger auf der EEX-Jahrespressekonferenz. Bild: EEX

eid Die Leipziger Energiebörse EEX will nach der Ausweitung ihrer Reichweite auf wichtige europäische Märkte nunmehr auch global agieren. Mit der Übernahme der US-amerikanischen Strombörse Nodal Exchange werde jetzt der Eintritt in den „weltgrößten Stromhandelsmarkt“ ermöglicht, versicherte EEX-Vorstands-Chef Peter Reitz in Leipzig während der Bilanzpressekonferenz.

Die Amerikaner hätten bereits einen Börsenanteil von rund 22 Prozent in den USA und im letzten Jahr ihre gehandelten Mengen am Termin- und Spotmarkt nahezu verdoppelt. „Das passt einfach perfekt in unsere Strategie und auch zu unserem Wachstum“, sagte Reitz, der die kartellrechtliche Genehmigung für die bislang größte Akquisition seines Hauses noch im Frühjahr erwartet. Dann könne die EEX das Geschäft der Amerikaner… Ausführlich zum Thema der aktuelle EID 18/17.