„Taschenmesser“ Erdgas

Freitag, 10. 02. 2017 | Kategorie: News   Artikel druckendrucken

Gasag-Vertriebs-Chef Matthias Trunk. Bild: Gasag

Gasag-Vertriebs-Chef Matthias Trunk. Bild: Gasag

eid Die Verfechter von Erdgas sind außerhalb der eigenen Reihen nicht sehr zahlreich gesät. Gasag-Vertriebsvorstand Matthias Trunk, der einzige in der Runde, der keine Erdgasproduktion im Rücken hat (Biomethananlagen zählen nicht), brach in einer kürzlichen Berliner Runde zum Thema – an der auch die gestandenen Gasleute Martin Bachmann (Wintershall), Rainer Seele (OMV) und Dirk Warzecha (DEA) teilnahmen – aber doch eine Lanze für den Energieträger und zeigte sich überzeugt, dass sich dies ändern wird. Er verglich Erdgas mit einem multifunktionalen „Taschenmesser“. Genau wie ein Taschenmesser habe Erdgas alles, was man für eine bezahlbare Energiewende braucht. Lesen Sie einen ausführlichen Bericht zur jüngsten Erdgas-Elefantenrunde in Berlin im nächsten EID 07/17.



Anzeige