Niedrige Ölpreise und Klimaschutz: Auch Pro-Effekte

Freitag, 29. 01. 2016 | Kategorie: News   Artikel druckendrucken

Bild: EID

Bild: EID

eid In vielen Schwellen- und Entwick­lungs­ländern werden Mineralölprodukte mit dreistelligen Milliarden-Beträgen subventioniert, in den westlichen Industrieländern werden sie kräftig besteuert. Wie ändert sich dieses Verhalten in Zeiten sehr niedriger Ölpreise?

Im Nahen Osten und in Asien kürzen die Regierungen die Subventionen, weil sie ihre Haushalte stabilisieren müssen. In Saudi-Arabien z.B. werde sich der Anstieg des Öl­verbrauchs in diesem Jahr wegen der Subventionskür­zungen um rund zwei Drittel vermindern, schätzt die IEA. Wenn moniert wird, dass Klimaschutz-Anstrengungen von niedrigen Ölpreisen konterkariert werden, dann dürfte das per Saldo richtig sein. Aber es gibt auch Gegeneffekte. Mehr zum Thema im nächsten EID 05/16.