Wind-Eignungsflächen: Im Norden werden die Karten neu gemischt

Donnerstag, 29. 01. 2015 | Kategorie: News   Artikel druckendrucken

Bild: Nordex

Bild: Nordex

eid Ziel der Landesplanung Schleswig-Holsteins war es, die Windenergie auf bestimmten, abgegrenzten Flächen zu konzentrieren. Damit sollte eine „Verspargelung“ der Landschaft verhindert werden.

Das OLG Schleswig hat dieses Vorgehen nun kassiert – und die umstrittene so genannte „Teilfortschreibung des Regionalplans 2012 für die Planungsräume I und III zur Ausweisung von Eignungsgebieten für die Windenergienutzung“ (das südliche und mittlere Schleswig-Holstein) für unwirksam erklärt.

Mehr zum Thema im nächsten EID 06/15.