Groß-Biomethan-Anlage speist erstes Gas ein

Dienstag, 25. 06. 2013 | Kategorie: News   Artikel druckendrucken

Bild: Weltec

eid In Arneburg, Sachsen- Anhalt, ist in einem Industrie- und Gewerbepark – in unmittelbarer Nähe zur DDR-AKW-Bauruine Stendal – eine Groß-Biomethanraffinerie in Betrieb gegangen, die nach acht Monaten Bauzeit seit Mai Gas in das öffentliche Netz einspeist. Konzipiert hat die Anlage der Biogasanlagen-Hersteller Weltec Biopower, betrieben wird die Anlage von der Nordmethan aus Vechta.

Die Anlage verfügt auf einer Fläche von sechs Hektar über vier 4.900-Kubikmeter-Fermenter, sechs 5.000-Kubikmeter-Gärrestlager und eine Flüssigkeitsvorlage. Der Output an aufbereitetem Biomethan beträgt rund 700 Normkubikmeter pro Stunde. Weitere Informationen im nächsten EID 27/13.



Anzeige