Deutschen geht Energiewende zu langsam

Montag, 29. 04. 2013 | Kategorie: News   Artikel druckendrucken

Vor allem Hausbesitzer stehen erneuerbaren Energiesystemen aufgeschlossen gegenüber – weil sie trotz Förderwirrwarr noch immer üppige Subventionen genießen? Quelle: BSW-Solar

eid Der Wunsch nach einer schnellen und konsequenten Energiewende hat bei den meisten Deutschen hohe Priorität. Obwohl mittlerweile 13 Prozent des gesamten Energieverbrauchs und 23 Prozent des Stromverbrauchs mit erneuerbaren Energien gedeckt werden, soll dieser Anteil aus Bürgersicht mit Beschleunigung weiter gesteigert werden. Nach einer repräsentativen Umfrage von infratest/dimap im Auftrag des Bundesverbands Solarwirtschaft (BSW-Solar) geht es 57 Prozent der Befragten bei der Umsetzung der Energiewende zu langsam voran. Genaueres zur Umfrage im nächsten EID 19/13.