Q-Cells stellt Insolvenzantrag

Montag, 02. 04. 2012 | Kategorie: News   Artikel druckendrucken

Q-Cells-Hauptgebäude. Bild: Q-Cells

eid Da ist sie, die nächste Pleite in der deutschen Solarindustrie. Der Solarzellenproduzent Q-Cells aus Bitterfeld-Wolfen in Sachsen-Anhalt hat am 3. April beim zuständigen Amtsgericht Dessau einen Antrag auf Eröffnung des Insolvenzverfahrens gestellt.

Das Unternehmen begründete diesen Schritt vor dem Hintergrund einer Entscheidung des OLG Frankfurt Main. Man sei zu der Überzeugung gelangt, dass damit keine Fortführungsprognose mehr gegeben sei, teilte Q-Cells mit. Man werde gemein­sam mit dem vorläufigen Insolvenzverwalter daran arbeiten, den Fortbestand des Unternehmens in der Insolvenz sicherzustellen.

Q-Cells beschäftigt derzeit 2.200 Mitarbeiter.



Anzeige