innogy paktiert mit Kiwigrid – E.ON steckt Geld in b.ventus

Donnerstag, 12. 10. 2017 | Kategorie: News   Artikel druckendrucken

innogy- und Kiwigrid-Vertreter im im Service- und Operationbereich von Kiwigrid. Bild: innogy SE

eid Das Start-up-Karussell dreht sich weiter. Gerade die großen, ehemals als „schwerfällig“ eingestuften Konzerne ‚partnern‘ kräftig. Die RWE-Einheit innogy hat einen „strategischen Konzernrahmenvertrag“ mit Kiwigrid geschlossen. Kiwigrid ist im Bereich „Energy IoT“ unterwegs, im Kern entwickelt und betreibt man eine modulare Plattform für „intelligentes Energiemanagement“. Bereits seit Anfang des Jahres hält innogy Anteile am Dresdener Unternehmen.

Und die Kooperation legt gleich los: Mit welchen Projekten innogy und Kiwigrid – etwa im Bereich ‚vehicle to home‘ – starten und welches Jungunternehmen sich Konkurrent E.ON ausgeguckt hat und für vielversprechend hält, lesen Sie im aktuellen EID 42/17.



Anzeige

Diese Website verwendet Cookies. Wenn Sie weiterhin auf dieser Website bleiben, erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Info

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close