Brüssel erwägt E-Auto-Quote – Ladepunkt-Pflicht für Gebäude?

Freitag, 30. 06. 2017 | Kategorie: News   Artikel druckendrucken

Bild: Fotolia

eid Der europäische Strom-Verband Eurelectric hat Verbündete für die Elektrifizierung des Verkehrs und des Wärme- und Kältemarktes gefunden. Dazu zählen zahlreiche europäische Verbände. Diese und weitere 49 Unterstützer, darunter meist nationale Stromunternehmen wie EDF, EnBW, EWE, RWE und Vattenfall, unterzeichneten eine Allianz-Erklärung, wonach „Europa mithilfe von Strom zu dekarbonisieren“ sei. Eurelectric-Generalsekretär Kristian Ruby stellte das Papier auf einer Konferenz in Brüssel der EU-Kommission vor.

Die Erklärung fand bei der EU-Kommission durchaus Gehör. „Wir liegen dicht beieinander“, sagte Dagmara Koska aus dem Kabinett des für die Energieunion zuständigen EU-Kommissions-Vizepräsidenten Maros Sefcovic. Koska kündigte unter anderem an, dass die EU-Kommission im Dezember mit einem Gesetzespaket zur CO2-armen Mobilität an die Öffentlichkeit gehen wolle, das der „Förderung der Elektromobilität zuträglich“ sei. Man erwäge in der EU-Kommission Mindestquoten für Elektro-Autos, verriet sie im Gespräch mit dem EID … Ausführlich dazu und weiteren Mobilitäts-Vorstößen von EU-Seite der aktuelle EID 27/17.



Anzeige

Diese Website verwendet Cookies. Wenn Sie weiterhin auf dieser Website bleiben, erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Info

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close