Mineralöl – Wo der Markt funktioniert, ist Energie günstig

Freitag, 29. 04. 2016 | Kategorie: News   Artikel druckendrucken

Bild: EID

Bild: EID

eid Die Welt schwimmt im Öl und damit auch der deutsche Markt. Zu Beginn des Jahres fiel der Rohölpreis – Frontmonat Brent – auf sein bisheriges Jahrestief von 28 US-Dollar je Barrel, erreichte einen Durchschnitt von nur 35 US-Dollar je Barrel im ersten Quartal und setzte damit den Trend für die deutschen Verbraucherpreise wie Benzin, Diesel und Heizöl.

Auch der Strommarkt ertrinkt in einem Übermaß an Angebot, die Großhandelspreise an der EEX sind im ersten Quartal auf durchschnittlich 22 bis 23 Euro je MWh gesunken, nachdem sie Anfang 2015 noch bei 32 Euro je MWh lagen. Während der Großhandelsmarkt bei Öl, Gas und Kohle auch die Verbraucherpreise nach unten zieht, läuft es bei Strom indes umgekehrt. Ausführlicher Einschätzung zur Energiepreisentwicklung, insbesondere des Mineralöl-Downstream-Geschäfts, im ersten Quartal 2016 im nächsten EID 18/16.



Anzeige

Diese Website verwendet Cookies. Wenn Sie weiterhin auf dieser Website bleiben, erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Info

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close