ExxonMobil rüstet Rotterdamer Raffinerie auf

Donnerstag, 29. 10. 2015 | Kategorie: News   Artikel druckendrucken

ExxonMobil_Raffinaderij_Rotterdam

Die Exxon-Raffinerie in Rotterdam. Bild: ExxonMobil

eid   Europa drohen weitere Raffineriestilllegungen, der Markt leidet unter Überkapazitäten. In diesem Wettbewerb überlebe der mit den modernsten, effizientesten Anlagenkonfigurationen, sagt Accenture-Experte Henning Müller im EID-Interview. Bei ExxonMobil sieht man das auch so – und erweitert deshalb die von Esso Nederland betriebene Raffinerie in Rotterdam um einen Hydrocracker.

Baubeginn für den neuen Hydrocracker soll Anfang 2016 sein, die Inbetriebnahme wird für 2018 erwartet. Ähnliche Hydrocracker setzt ExxonMobil in Singapur und im texanischen Baytown ein. Die Rotterdamer Raffinerie werde in Europa die erste sein, die Grundstoffe der EHC Gruppe II produzieren könne. Das sind Grundstoffe, die zur Produktion besonders hochwertiger Schmieröle und -fette eingesetzt werden.



Anzeige

Diese Website verwendet Cookies. Wenn Sie weiterhin auf dieser Website bleiben, erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Info

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close