UK setzt bei Solar-Subventionen den Rotstift an

Donnerstag, 30. 07. 2015 | Kategorie: News   Artikel druckendrucken

Bild: BSW Solar

Bild: BSW Solar

eid Die Wellen der Empörung schlagen derzeit hoch in Großbritannien: Die Verfechter des Aus­stiegs aus fossiler Energie beschweren sich lautstark darüber, dass die britische Regierung erneut den Rotstift bei den Subventionen für die erneuerbaren Energien ansetzt. Denn nur einen Monat, nachdem die Entscheidung gefallen war, die staatliche Unterstützung für neue Windkraftwerke an Land ein Jahr früher als geplant zu streichen, nehmen der alte und neue Schatzkanzler George Osborne und die ebenfalls konservative Energieministerin Amber Rudd nun auch die Subventionen für kleinere Solarfarmen von bis zu 5 MW ins Visier. Bericht aus dem Vereinigten Königreich im nächsten EID 32/15.



Anzeige

Diese Website verwendet Cookies. Wenn Sie weiterhin auf dieser Website bleiben, erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Info

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close