Wind-Eignungsflächen: Im Norden werden die Karten neu gemischt

Donnerstag, 29. 01. 2015 | Kategorie: News   Artikel druckendrucken

Bild: Nordex

Bild: Nordex

eid Ziel der Landesplanung Schleswig-Holsteins war es, die Windenergie auf bestimmten, abgegrenzten Flächen zu konzentrieren. Damit sollte eine „Verspargelung“ der Landschaft verhindert werden.

Das OLG Schleswig hat dieses Vorgehen nun kassiert – und die umstrittene so genannte „Teilfortschreibung des Regionalplans 2012 für die Planungsräume I und III zur Ausweisung von Eignungsgebieten für die Windenergienutzung“ (das südliche und mittlere Schleswig-Holstein) für unwirksam erklärt.

Mehr zum Thema im nächsten EID 06/15.



Anzeige

Diese Website verwendet Cookies. Wenn Sie weiterhin auf dieser Website bleiben, erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Info

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close