EnBW schreibt massiv auf konventionelle Kraftwerke ab

Donnerstag, 26. 06. 2014 | Kategorie: News   Artikel druckendrucken

Bild: EnBW

eid Zuletzt zeigten die „Brutto-Margen-Kurven“ bei den konventionellen Kraftwerken hierzulande wieder etwas nach oben. Zumindest zu Peakload-Preisen schafften es beispielsweise Gaskraftwerke laut der vom EID ermittelten Spreads rein rechnerisch zuletzt, zumindest die variablen Kosten, also die Kosten für den Brennstoff­einsatz, halbwegs zu decken. Davon, auch die Kapitalkosten zu verdienen, sind sie allerdings noch sehr weit entfernt.

Zu dieser Situation passt die Meldung der EnBW, die im Rahmen der Vorbereitungen zur Erstellung des Halbjahresberichts 2014 „einen Wertberichtigungsbedarf auf den Kraft­werks­­park von ca. 1,2 Milliarden Euro identifiziert“ hat. Mehr zum Thema im nächsten EID 27/14.



Anzeige

Diese Website verwendet Cookies. Wenn Sie weiterhin auf dieser Website bleiben, erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Info

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close