RWE bringt Solar-Speicher auf den Markt

Freitag, 30. 11. 2012 | Kategorie: News   Artikel druckendrucken

RWE-Chef Peter Terium macht die Sonnenenergie bei RWE hoffähig. Bild: RWE

eid   So ändern sich die Zeiten: Jürgen Großmann, Freund von Atomstrom und bis Juli Chef des RWE-Konzerns, hielt die Nutzung von Solarstrom in Deutschland für so sinnvoll wie „Ananas züchten in Alaska“. Großmanns Nachfolger Peter Terium vollzog einen radikalen Wandel, verkündete den weltweiten Abschied des Konzerns von der Kernkraft und machte die Sonnenenergie bei RWE hoffähig.

Jetzt steigt Deutschlands größter Stromerzeuger gar in den Markt mit Solarstrom-Speichern ein. Gemeinsam mit der VARTA Storage GmbH bietet die RWE Effizienz GmbH das System RWE HomePower solar an. Kernelement der Anlage ist ein Batteriespeichersystem, das eigenständig zwischen Speicherung, Versorgung und Einspeisung von Strom ins Netz entscheidet. Der Marktstart des Solarspeichers ist für das Frühjahr 2013 vorgesehen.



Anzeige

Diese Website verwendet Cookies. Wenn Sie weiterhin auf dieser Website bleiben, erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Info

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close