VDE Trendreport 2012: „Schnelligkeit hat Vorrang“

Donnerstag, 26. 04. 2012 | Kategorie: News   Artikel druckendrucken

VDE-Messestand auf der diesjährigen Hannover Messe. Bild: VDE

eid Der VDE stellte auf der Hannnover Messe seinen „Trendreport Elektro- und Informationstechnik 2012“ mit Schwerpunkt Smart Grid vor, für den 1.300 VDE-Mitglieder und Hochschulen be­fragt wurden. Danach ist Deutschland u.a. Innovationsweltmeister in Sachen E-Energy/Smart Grid, Automation und Elektrotechnik. Noch. Denn China holt stark auf und wird wohl bis 2020 zum neuen Innovationsspitzenreiter bei Mikroelektronik, IKT-Infrastruktur und Elektromobilität aufsteigen.

Im Bereich E-Energy/Smart Grids wer­den Deutschland laut Trendreport im internationalen Vergleich die größte Technikkompetenz und die größten Realisierungschancen zugesprochen.
Damit in Deutschland schnellstens intelligente Netze erhält, sprach sich VDE-Präsident Joachim Schneider für die Fortführung der „Smart Grid Initiative Deutschland“ aus, deren Ziel es sein sollte, einen Masterplan zu erstellen und vor allem schnell vo­ranzukommen. „Die Stoppuhr läuft, und Schnelligkeit hat Vorrang vor konzeptioneller Enge“, so Schneider.



Anzeige

Diese Website verwendet Cookies. Wenn Sie weiterhin auf dieser Website bleiben, erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Info

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close