Neue Jobs durchs EEG

Donnerstag, 29. 03. 2012 | Kategorie: News   Artikel druckendrucken

Konfektionierung von Vakuumröhrenkollektoren. Bild: BSW-Solar/Staiger

eid Im vergangenen Jahr waren in Deutschland im Bereich der erneuerbaren Energie 382.000 Beschäftigte tätig, rund 4 Prozent mehr als noch ein Jahr zuvor. Im Vergleich zum Jahr 2004 hat sich die Beschäftigungszahl damit sogar mehr als verdoppelt.

Das geht aus einer aktuellen Untersuchung für das Bundesumweltministerium hervor. Der Studie zufolge sind rund 280.000 Arbeitsplätze, etwa drei Viertel der für 2011 ermittelten Beschäftigung, auf das Erneuerbare-Energien-Ge­setz (EEG) zurückzuführen.

Mit insgesamt 125.000 direkt oder indirekt Beschäftigen entfiel auf die Solarenergie der größte Anteil, davon sind rund 111.000 der Photovoltaik zuzurechnen. Danach folgen die Biomasse mit rund 124.000 Beschäftigten sowie die Windenergie mit mehr als 100.000 Beschäftigten.



Anzeige

Diese Website verwendet Cookies. Wenn Sie weiterhin auf dieser Website bleiben, erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Info

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close